Stadt als Beute Vita

Irene von Alberti studierte Medientechnik in Stuttgart und erhielt 1987 den Abschluss als Diplomingenieurin (FH). Ab 1984 arbeitete sie als freie Kameraassistentin.

Zwischen 1988 und 1992 folgte ein abgeschlossenes Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München bei Prof. Klaus Keil.

Mit der 1992 in Stuttgart gegründeten Produktionsfirma Filmgalerie 451 produziert sie, zusammen mit Frieder Schlaich, eigene Spielfilme.

Projekte

1985 Kamera bei "Ténéré - Das Land da draußen" von Frieder Schlaich. Road Movie, gedreht in der algerischen Sahara

1987 diverse Musik-Clips, Regie und Kamera

1988 Kameraassistenz bei "Marocain" von Elfi Mikesch (ZDF/Kleines Fernsehspiel) gedreht in Marokko und Deutschland

1989 Kamera bei "I wonder in Pornoland" von Esther Gronenborn, HFF

1990 "Der Prototyp", Kurzfilm. Drehbuch und Regie.

1992 Produktion: "Am Strand von Merkala" Kurzfilm

1993 Regie: "Zwischenhalt in Corazón" gedreht in Manaus/Brasilien

1994 Produktion: "Allal" gedreht in Marokko

1995 Regie: "Paul Bowles - Halbmond" Kompilation der drei Kurz-Spielfilme nach Geschichten von Paul Bowles, zusammen mit Frieder Schlaich

1998 Regie: "Petenera", Flamenco-Tanzprojekt mit Film im Staatstheater Stuttgart/Sevilla

1999 Produktion "OTOMO", Regie: Frieder Schlaich

2002 Produktion "Goff in der Wüste", Regie: Heinz Emigholz, Berlinale 2003

2002 Drehbuch: "Der Matrose von Gibraltar" nach einem Roman von Marguerite Duras (Drehbuchförderung MFG)

2003 Kamera und Produktion "D’Annunzios Höhle", Regie: Heinz Emigholz (in Postproduktion)

seit 2004 Lehrauftrag an der Universität der Künste Berlin am "Institut für zeitbasierte Medien"

Home

Onlinediary

Presse

Credits


Onlinediary      

Home